TG Biberach beendet die Saison mit dem vierten Tabellenplatz

Heute fand der vierte und damit letzte Wettkampftag in der Landesliga Süd im Bogensport statt. Nach den ersten drei Matchtagen konnte sich der Aufsteiger und Neuling TG Biberach knapp im Mittelfeld behaupten. Jetzt war unter allen Umständen das bisher Erreichte zu festigen, um einen sofortigen Wiederabstieg zu verhindern.

 

 

Erfolgreich in der Landesliga Süd: Sandro Castrignanó, Radmila Schilling, Günter Schilling, Brigitte Deckert (v.l.n.r.)

 

 

Gleich im ersten Match hatte die Bogensportgruppe der TG gegen den unmittelbaren Verfolger BS Nürtingen 2 kein leichtes Los gezogen. Das Match war entsprechend schwer und ging über ein mehrfaches Unentschieden. Im entscheidenden Satz konnte sich die TG durchsetzen und erzielte letztlich mit 6:4 Satzpunkten die ersten beiden so wichtigen Matchpunkte. Wie wichtig dieser Punktegewinn war, sollte sich sofort im nächsten Match gegen den bis dahin an letzter Stelle in der Tabelle liegenden SV Villingendorf zeigen. Dieser hatten sein Team mit neuen Schützen verstärkt und gewann recht schnell mit 6:2 Satzpunkten (2:0 Matchpunkte) gegen die TG’ler. Das dritte Match lief als Leermatch, weil der SSV Hechingen verletzungsbedingt abgesagt hatte. Dadurch erhielten die Biberacher zwei weitere Matchpunkte. Im vierten Match zeigten sich die Bogenschützen der TG wieder ganz von ihrer guten Seite und schlugen die Mannschaft der SGi Dürmetingen in vier Sätzen mit 6:2 Punkten, was weitere zwei Matchpunkte auf dem Konto der TG bedeuteten.

Nach der kurzen Mittagspause hatte die Biberacher den schwersten Gegner vor sich: Den Tabellenführenden und späteren Aufsteiger in die Württembergliga, den BSC Laupheim. Hier sollte sich zeigen, dass das Ligaschießen ganz eigene Gesetze hat. Die Bogenschützen der TG konnten gegen die sieggewohnten Laupheimer mit 5:5 Satzpunkten ein Unentschieden erreichen und damit einen für die TG wichtigen Matchpunkt gewinnen. Dafür hagelte es gegen die SGes Bempflingen eine saftige Niederlage mit 0:6 Satzpunkten (0:2 Matchpunkte). Dies konnte jedoch im anschließenden und letzten Match gegen die in der Tabelle einen Rang vor der TG liegende SGes Seebronn sofort mit einem 6:2 und damit weiteren zwei Matchpunkten wettgemacht werden.

Am Ende des Tages hatte die Mannschaft der TG Biberach den angestrebten vierten Platz im Mittelfeld sicher verteidigt und sich in der Landesliga Süd etabliert. Nach Abschluss der vier Wettkampftage ein schöner, nicht unbedingt zu erwartender, aber doch umso mehr ein erhoffter sicherer Klassenerhalt.

 

Die Siegerehrung am letzten Wettkampftag in der Halle des SV Altheim-Waldhausen